Gesunde Lebensmittel zum Abnehmen

Abnehmen ist oft schwieriger als gedacht: Was darf man wann und wie essen, was warum nicht und muss man heutzutage noch Kalorien zählen?

Es gibt viele Diäten und noch mehr Möglichkeiten, Gewicht zu verlieren. Eine der Möglichkeiten, die am Besten funktioniert, ist es, seine Ernährung umzustellen. Ernährt man sich zum Beispiel nur noch oder teilweise vegetarisch, leistet man nicht nur einen guten Beitrag zur Umwelt und dem Cholesterinspiegel, sondern nimmt fast nur noch die Hälfte an Fett zu sich. Vegetarische Produkte wie vegetarische Bratwürste oder vegetarische Bolognese enthalten nämlich oft nur halb so víel Fett wie die Varianten aus Fleisch.

Wer auf Fleisch nicht verzichten und trotzdem abnehmen will, sollte nicht zu Steaks, panierten Schnitzeln, Braten und Currywürsten, sondern lieber zu magerem Fleisch wie Hühnchen und Kalb greifen. Das jedoch auch nur selten. Tierische Produkte brauchen recht lange, bis sie verdaut sind. Eine weitere Alternative zu Fleisch ist Fisch. Dieser ist sehr gesund und fettarm und enthält viele Nährstoffe, die in einer so hohen Konzentration sonst nur schwer zu finden sind. Ein weitere Tipp ist, bei der Zubereitung des Essens darauf zu achten, dass nur ein Drittel der Mahlzeit aus kohlenhydratreichen Anteilen wie Nudeln, Reis oder Kartoffeln besteht und der Rest aus frischem Gemüse.

Doch welches Gemüse empfiehlt sich besonders, wenn man abnehmen und/oder sich gesund ernähren will? Es gibt Lebensmittel, die, sobald man sie verzehrt hat, anfangen, im Körper Fett zu verbrennen. Dazu gehören nicht nur Zitrusfrüchte wie Ananas und Papaya, sondern auch grüner Tee, Chili, Ingwer, Brokkoli und Artischocken. Wenn man darauf achtet, vermehrt Obst und Gemüse zu essen, kann man beim Abnehmen eigentlich fast nichts falsch machen. Falsch wäre es jedoch, nur noch Obst zu essen, selbst wenn diese Option nahe zu liegen scheint. Die Ernährung wäre dann eindeutig zu einseitig und zudem wird, wenn man nur noch Obst isst, weiteres Abnehmen wahrscheinlich durch die große Menge an Fruchtzucker gehemmt.

Zur kleinen Sättigung zwischendurch, zum Frühstück oder als Nachtisch ist Obst also durchaus geeignet, jedoch nicht als Hauptnahrungsmittel. Dann gibt es auch noch die Lebensmittel, die nicht nur gesund, sondern auch noch besonders sättigend sind und sich dadurch hervorragend zum Abnehmen eignen. Dazu gehören zum Beispiel Erbsen, Magermilch, Knäckebrot, Beeren und Äpfel. Chicorée kurbelt zusätzlich dazu auch noch die Verdauung an. Als besonders fettarm und somit ebenfalls gut zum Abnehmen geeignet sind unter anderem Kohl, Tintenfisch und Forelle. Der Käse, der am wenigstens Fett hat ist der Harzer Käse, doch auch der Parmesankäse bietet sich an. Diesen kann man beispielsweise gehobelt in den Salat tun, für Saucen verwenden oder zum Überbacken benutzen. Bei den Fettsäuren wird zwischen ungesättigten Fettsäuren und gesättigten Fettsäuren unterschieden. Es sollte stets geprüft werden, ob das Lebensmittel mehr ungesättigte oder gesättigte Fettsäuren enthält. Ungesättigte Fettsäuren sind besser für eine gesunde Ernährung und zu Abnehmen geeignet, da der Körper sie leichter binden kann. Sie sind beispielsweise in Nüssen und Fisch enthalten. Gesättigte Fettsäuren verstecken sich unter anderem in Butter, Schmalz und vielen Fleischprodukten. Will man abnehmen, und auch sonst im Rahmen einer gesunden Ernährung, sollte versucht werden, auf fett- und zuckerhaltige Lebensmittel wie Schokolade,Kuchen und Chips zu verzichten.

Eine gesunde Alternative wäre zum Beispiel geschnibbeltes Gemüse in Kombination mit einem leichten Joghurt-Dip. So kann man, während man es sich auf dem Sofa gemütlich macht, auch noch nebenbei abnehmen, indem man Kalorien spart. Wenn es jedoch unbedingt Schokolade sein soll, dann sollte eine gewählt werden, die einen möglichst hohen Kakao-Anteil hat. Diese Schokoladen sind gesünder, mindern den Appetit auf Schokolade schneller und können den Blutdruck senken. Eine weitere Möglichkeit, seine Ernährung gesünder zu gestalten, ist es, nur noch hochwertige Öle wie zum Beispiel mehrfach gepresstes Olivenöl zu verwenden. Wenn Sie zum Frühstück gerne Müsli essen, greifen Sie nicht zu den gezuckerten Flakes, sondern suchen Sie nach einer Müsli-Alternative mit möglichst weniger Zucker. Soll eine Speise gesüßt werden, muss man nicht unbedingt gleich zu weißem Zucker greifen. Alternativen wären in diesem Fall Honig oder Rohrzucker.